Neuigkeiten / News vom Pfalzsport

Wissenschaftspreis ausgeschrieben

12.09.2017 15:40 von Finja Coerdt

Foto:
@kentoh_Fotolia.com

Als Wettbewerbsbeiträge können sportwissenschaftliche Arbeiten eingereicht werden, die jeweils in den letzten zwei Jahren vor der Preisvergabe an einer pfälzischen Universität (TU Kaiserslautern & Universität Koblenz-Landau, Campus Landau) angenommen wurden. Ebenso können sportwissenschaftliche Arbeiten eingereicht werden, die an anderen Hochschulen angenommen wurden und die den Sport in der Pfalz zum Gegenstand haben.
Der Wissenschaftspreis wird in zwei Kategorien vergeben. Neben Abschlussarbeiten (Bachelor, Master und Staatsexamen) werden auch Qualifizierungsarbeiten (Dissertation) bewertet. Pro Kategorie können bis zu drei Preisträger ausgezeichnet werden. Wichtig: Entscheidende Kriterien für die Beurteilung der eingereichten Arbeiten sind ihre wissenschaftliche Qualität, ihre Originalität und ihre Aktualität. Der Sportbund Pfalz möchte mit dem Wissenschaftspreis auch Arbeiten anregen, die aktuelle Fragen des organisierten Sports zum Thema haben.

Der Wissenschaftspreis ist mit einem Gesamtpreisgeld in Höhe von bis zu 3.350 € dotiert:
Abschlussarbeiten erhalten: 1. Platz 500 €, 2. Platz 350 €; 3. Platz 250 €;
Promotionsarbeiten erhalten: 1. Platz 1.000 €, 2. Platz 750 €, 3. Platz 500 €.

Das Auswahlkomitee setzt sich zusammen aus Hochschullehrern der beiden pfälzischen Universitäten des Instituts bzw. Fachgebiets Sportwissenschaft, dem Vizepräsidenten Sportentwicklung sowie dem Referenten für Sportentwicklung im Sportbund Pfalz. Weitere Hochschullehrer können in das Auswahlkomitee berufen werden.

Wettbewerbsbeiträge sind in einfacher Ausfertigung zu richten an den
Sportbund Pfalz
Pierre Anthonj, Referent Sportentwicklung
Paul-Ehrlich-Straße 28 a
67663 Kaiserslautern
und zusätzlich als pdf-Datei an
E pierre.anthonj@sportbund-pfalz.de.

Einsendeschluss ist der 31. Oktober 2017.

 

Zurück